Fachtag: Rassismuskritisches Handeln am Lernort Schule

Das Programm im Überblick


Check-in in den virtuellen Tagungsraum

11:00 – 11:30 Uhr

  • Moderation: Aisha Camara; Kennenlernen über Wonder.me

Begrüßung

11:30 – 11:50 Uhr

  • Stefanie Jansen, Dezernentin für Soziales, Bildung, Familie und Chancengleichheit der Stadt Heidelberg
  • Prof. Dr. Hans Werner-Huneke, Rektor der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

Expert*innengespräche

Institutionelle Diskriminierung im deutschen Bildungssystem

12:00 – 12:50 Uhr

  • Prof. Dr. Mechtild Gomolla

Strukturelle Herausforderungen an Schulen bei der Umsetzung diskriminierungssensiblen Unterrichts

12:50 – 13:40 Uhr

  • Florence Brokowski-Shekete und Yasmin Nasrudin im Gespräch mit Aisha Camara

Rassismuskritik als Kernkompetenz der Lehrer*innen Ausbildung

13:40 – 14:25 Uhr

  • Prof. Dr. Karim Fereidooni im Gespräch mit Aisha Camara

Mittagspause

14:25 – 15:10 Uhr


Workshops

15:15 – 17:15 Uhr

Institutionelle Diskriminierung an Schulen

  • mit Saraya Gomis

Strukturelle Diskriminierung und Lehrpläne

  • N.N.

 Rassismuskritische Professionalisierung von Lehrkräften

  •  mit Kamady Fofana

17:15 – 17:45 Uhr

Vernetzungsplausch über Wonder.me

  • Das Amt für Chancengleichheit, Mosaik Deutschland e.V. und die Arbeitsstelle Antiziganismusprävention stellen sich vor. Vereine, Initiativen und NGOs haben hierbei ebenfalls die Chance, sich und ihre Arbeit vorzustellen, mit anderen ins Gespräch zu kommen und sich zu vernetzen.
  • Themen und Bedarfe können im Voraus bei Nadine Küßner per Mail angemeldet werden: kuessner@ph-heidelberg. Einführung in das Kommunikationstool Wonder.me unter https://help.wonder.me/en/articles/4947041-faqs

17:45 – 18:00 Uhr

Tagungsabschluss


Zum Thema der Veranstaltung

Im Rahmen des Fachtags “Rassismuskritisches Handeln am Lernort Schule“ wird institutionelle Diskriminierung im Kontext von Schule analysiert: Wie können Lehrkräfte diskriminierendes Verhalten in Bildungseinrichtungen verhindern? Welche konkreten Handlungsmöglichkeiten für pädagogische Fachkräfte gibt es, um diskriminierungssensibel im Schulalltag zu agieren?  Diese Fragen werden unter Berücksichtigung bildungspolitischer Auflagen und struktureller Rahmenbedingungen diskutiert sowie welcher politischer Veränderungen es bedarf, damit rassismuskritisches Handeln am Lernort Schule gelingt.

Der interdisziplinär ausgerichtete Fachtag ermöglicht die Vernetzung und den Austausch von Wissenschaftler*innen mit Pädagog*innen verschiedener Fachrichtungen an der Schnittstelle von Theorie und Praxis. Rassistische Diskriminierung steht thematisch im Fokus, wird jedoch in seiner Wechselwirkung mit anderen Formen von Diskriminierung betrachtet und folgt damit einem intersektionalen Ansatz. Insbesondere den Perspektiven von Menschen, die selbst von Rassismus und Diskriminierung betroffen sind wird Raum gegeben.

Thematische Einführungen von Prof. Dr. Karim Fereidooni, Florence Brokowski-Shekete und Yasmin Nasrudin und Prof. Dr. Mechtild Gomolla Workshops mit Kamady Fofana und Saraya Gomis

Anmeldung und weitere Informationen unter: www.ph-heidelberg.de/transfertogether/events-und-anmeldung

Der Fachtag wird vom Projekt Transfer Together[1] – Teilprojekt Antiziganismusprävention der Pädagogischen Hochschule Heidelberg in Kooperation mit Mosaik Deutschland e.V. und dem Amt für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg ausgerichtet.


[1] Das Projekt Transfer Together ist ein Verbundprojekt der Pädagogischen Hochschule und Metropolregion Rhein-Neckar und wird im Rahmen der Förderinitiative Innovative Hochschule vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Weitere Artikel

Fortbildung Antirassismus-Trainer*in

Sie wollen sich in Heidelberg und Region gegen Rassismus in unserer Gesellschaft einsetzen und können sich vorstellen, Antirassismus-Workshops zu geben? Sie sind selbst BIPoC (rassismusbetroffen) und/oder machen unterschiedliche Diskriminierungserfahrungen? Dann bewerben Sie sich jetzt!

Mehr »