Netzwerke

Heidelberger Antidiskriminierungs-netzwerk

Das Heidelberger Antidiskriminierungsnetzwerk hat sich im Januar 2018 gegründet und ist ein Zusammenschluss der Antidiskriminierungs-beratungsangebote des Amtes für Chancengleichheit der Stadt Heidelberg, der Kommunalen Behindertenbeauftragten der Stadt Heidelberg, des Antidiskriminierungsbüros bei Mosaik Deutschland e.V. und in Heidelberg ansässiger Verbände, Vereine, Beiräte und Initiativen. In diesem Netzwerk kooperieren die Träger*innen von Antidiskriminierungsarbeit in ihren jeweils unterschiedlichen Rollen, Aufgabenzuschnitten und Möglichkeiten, um Menschen zu unterstützen, die auf Grund ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität Benachteiligung erfahren. 

Das Heidelberger Antidiskriminierungsnetzwerk schafft eine Plattform, die das gesellschaftliche Engagement der ganzen Stadt im Bereich der Antidiskriminierungsarbeit sichtbar macht und dient darüber hinaus dem Erfahrungsaustausch und der Weiterqualifikation aller Kooperationspartner*innen, um effektiv gegen Diskriminierung in der Stadt vorgehen zu können.

Beteiligte Institutionen:

Agentur für Arbeit BCA

AIDS Hilfe

Amt für Chancengleichheit

ANNA, Prostituiertenberatung

Antidiskriminierungsbüro Heidelberg

Antidiskriminierungsreferat der PH Heidelberg

Antirassimusreferat der Uni Heidelberg, StuRa

Asyl Arbeitskreis

AWO HD

BiBeZ e.V.

Bmb Heidelberg

(B)PoC The Circle Collective

Caritas HD/Migrationsdienst

Chancen Gestalten e.V.

Der Paritätische HD

DGB Heidelberg

Diakonisches Werk

DokuZ

Einfach Heidelberg

Fairmann

Frau und Beruf Heidelberg

Frauen helfen Frauen e.V.

Frauennotruf e. V.

Freiwilligenagentur

Gleichstellungsbeauftrage der Uniklinik Heidelberg

Gleichstellungsbüro der Uni Heidelberg

Heidelberger Selbsthilfebüro

Internationaler Bund

Internationales Frauen- und Familienzentrum

ISD Rhein Neckar

Jobcenter, Beauftragte Chancengleichheit

Kommunale Behindertenbeauftragte

Kompetenznetz Plurales Heidelberg

LuCa e.V.

Mieterverein HD

Migration Hub

Migrationsbeirat

Mosaik Deutschland e.V.

Offene Hilfen Heidelberg

Pädagogische Hoschschule Heidelberg, Gleichstellungsbüro

PLUS e.V.

Probono

Pro Familia HD

Queer Youth

St. Franziskus Stiftung Heidelberg Beratungsstelle für Menschen mit Taubheit/Hörsehbehinderung Ba-Wü

Teilseiend e.V. // Muslimische Akademie Heidelberg i. G.

VBI Migrationsberatung

Wohnraumbündnis

Foto: Rothe

Arbeitskreis
“Präventiv gegen Diskriminierung, Extremismus und Hassgewalt”

Der Arbeitskreis „Präventiv gegen Diskriminierung, Extremismus und Hassgewalt“ hat sich im Februar 2020 gegründet und hat zum Ziel, Heidelberger Präventionsmaßnahmen weiter zu stärken. Vertretungen der städtischen Verwaltung, der Polizei und der Hochschulen, sowie Vertretungen von Vereinen, Initiativen und Fachstellen, die im Bereich der Prävention von Extremismus, Diskriminierung und Hassgewalt in Heidelberg tätig sind, wollen im Rahmen des Arbeitskreises langfristig zusammenarbeiten. Ziel ist es gemeinsam gegen Extremismus, Diskriminierung und damit in Zusammenhang stehende Formen von Kriminalität und Gewalt voranzugehen.

Hierfür werden Problemlagen und Handlungsfelder in Heidelberg identifiziert, sowie entsprechende Maßnahmen entwickelt um. Gleichzeitig befördert der Arbeitskreis den Austausch, die Qualitätssicherung und die Weiterentwicklung bestehender Maßnahmen und Strategien. Eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit soll die Sichtbarkeit der Angebote stärken.

Teilnehmende Institutionen:

Amt für Chancengleichheit       
Amt für Schule und Bildung      
Bürger- und Ordnungsamt       
Fairmann e.V.
Frauen helfen Frauen e.V.
Frauennotruf e.V.        
Heidelberg School of Education
Queer Youth, Jugendtreff IB Kirchheim
Kinder- und Jugendamt
Kriminologisches Institut der Uni Heidelberg    
LuCa Heidelberg e.V.
Mediennetzwerk Rhein Neckar/Heidelberg
Mosaik Deutschland e.V.         
PLUS e.V.         
Sicheres Heidelberg e.V.          
Transfer Together, Pädagogische Hochschule