Abgeschoben in Coronazeiten – eine Romafamilie erzählt

Internationale Wochen gegen Rassismus

Die Westbalkanstaaten gelten als „sichere Herkunftsländer“. Darum werden Menschen, die aus diesen Ländern kommen und in Deutschland Asyl beantragen, in aller Regel abgelehnt. Das betrifft auch Romafamilien, die in ihren Herkunftsländern oftmals rassistischer Diskriminierung und Perspektivlosigkeit ausgesetzt sind.

Im Juni 2020 wurde die Familie Kastrati mit ihren sechs Kindern von Karlsruhe aus in den Kosovo abgeschoben. Ohne familiären Rückhalt sind sie dort der bitteren Armut ausgesetzt. Die Coronapandemie hat das Ihre dazu beigetragen, dass die Familie nicht auf die Füße kommt. An diesem Abend werden wir mit Bildern, Videos und Erzählungen in die Situation mit hineingenommen.

Datum

17 Mrz 2021
Vorbei!

Uhrzeit

19:30

Mehr Info

Weiterlesen

Veranstalter

Interkulturelles Zentrum Heidelberg
REGISTRIEREN